Haupt Menü

RC Anfänger Tips

Offroad Verbrenner Modelle

Offroad Elektro Modelle

Onroad Verbrenner Modelle

Onroad Elektro Modelle

RC Flugzeuge

RC Cars

Modellauto Fahrtips

Modellauto Tuning/Wartung

Tips zu Verbrenner Motoren

Sicherheitstipps

Fernsteuerungs Funktionen

Modellbau Shop

RC Links

Modellbau Vereine

Impressum

 

Werbung

HPI Racing Flux HP RTR Monstertruck
1:8 Verbrenner Savage Flux Brushless 4WD RtR
Preis nur 799,00 EUR
- Brushless Flux Antriebssystem
- Flux Tork 2200 Motor mit 3.7 PS
- gesamter Antrieb aus Metall
- grossvolumige Öldruckstoßdämpfer
- Speed: 100 km/h

Reely Carbon Fighter Verbrenner Buggy
1:6 GP Buggy Carbon Fighter 30cc 2 WD RtR
Preis nur 299,00 EUR
- Fahrfertig aufgebaut
- 30 cm³ Benzinmotor
- v/max 80km/h
- Alu-Tuningteile
- Großmodell zum kleinen Preis!
RC MODELLBAU SHOP >> 1:6 RC Mammoth Verbrenner Monstertruck


1:6 Mammoth Verbrenner Monster Truck mit 4.1ccm X-Race Verbrennermotor

Nach dem Entfernen der Verpackung erscheint ein gut gesicherter 1:6 Verbrenner Monster Truck in Spitzentechnik. Die robuste Lexan-Karosse ist mehrfach von der Innenseite lackiert und bekommt von außen durch die vielen Aufkleber das endgültige Design. In der von Conrad gelieferten Grundausführung ist eine Monza Pro 40 MHz AM 2-CH-P Fernsteueranlage schon „ready to run“ eingebaut.

Mammoth 1:6 Verbrenner Truck Leider ist der Mammoth momentan ausverkauft! Alternativ empfehle ich den 1:6 Carbon Breaker Pro.

Das 1:6 Offroad Verbrenner Modell beeindruckt durch riesige Reifen mit einem Durchmesser von 160 mm auf hochglanzverchromten Y-Speichenfelgen und lässt einen Monster Truck im Maßstab 1:10 als Winzling erscheinen. Weiter geht es mit der gigantischen Bodenfreiheit von 55 mm, variiert über acht einstellbare Öldruckstoßdämpfer mit Tuningfedern in leuchtorange (mittel).

Die blau eloxierten Federbeinbrücken dienen ebenfalls zur Befestigung der Karosserie. Die mit Stahl-Planeten-Differenzial ausgestatteten, antreibenden Vorder- und Hinterachsen sind jeweils über eine 2,5 mm dicke, blau eloxierte Duraluminiumplatte mit versenkten Schrauben miteinander verbunden. Zusätzlich sind sie noch in einer zweiten Ebene mit verchromten, massiven Sechskant-Metallversteifungsstreben stabilisiert.

Der Größe des 1:6 Mammoth Monstertrucks entsprechend, ist ein leistungsstarker, voreingestellter 4,1-cm³-Motor (2,5 PS) mit einem Resonanzschalldämpfer bereits fertig montiert. Über ein einstellbares, zweistufiges Automatikgetriebe (1. Gang: 16:65, 2. Gang: 21:60) wird die maximale Motordrehzahl für die angegebene Endgeschwindigkeit von 70 km/h optimal ausgenutzt. Dabei wird ohne Mitteldifferenzial die Kraft gleichmäßig auf beide Achsen verteilt.

Im Gelände Einsatz
Bevor der Mammoth Monster Truck seine Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen kann, werden Lenk- und Gaseinstellungen überprüft, der Tank befüllt und der Luftfilter mit speziellem Öl getränkt. Nun das Übliche: Sprit ansaugen, Kerze eindrehen, Glühkerzenstecker mit Akku aufstecken und dann beherzt am angebrachten Seilzugstarter ziehen. Nach wenigen Zügen ertönt der sonore Klang des Power-Force-Verbrennungsmotors.

Mit fetter Gemischeinstellung werden die ersten Tankfüllungen im Stand und in langsamer Fahrt verbrannt. Nach und nach wird die Einstellung magerer gemacht und die Drehzahl erhöht, bis die maximale Leistung bereit steht. Ein gut eingelaufener und eingestellter Motor sorgt zusammen mit den grobstolligen, extrem weichen Monster-Off-Road-Reifen in jedem Gelände für unbändigen Vortrieb. Ein kleiner Gasstoß, und der Mammoth Verbrenner Monstertruck beschleunigt auf den nächsten Hügel zu und fliegt und fliegt und fliegt ...

1:6 Verbrenner Modellbau Die Landung ist hart, die Stoßdämpfer tauchen bis zu den Einfederweg-Begrenzern ein, die rasante Fahrt wird ohne Unterbrechung fortgesetzt. Auch unglimpfliche Landungen mit Überschlägen übersteht der Mammoth dank des robusten Aufbaus unbeschadet. Auf Schotterflächen, kurz gemähten Wiesen oder Straßen wird die Endgeschwindigkeit mit dem zweiten Gang leicht erreicht. Für tiefes Gelände ist das Fahrzeug ebenfalls sehr gut geeignet. Dank der versenkten Schrauben und der Schutzabdeckung des Getriebes auf der Chassisunterseite ist ein „Hängenbleiben“ so gut wie ausgeschlossen.

Die RC-Anlage ist in der staub- und spritzwasserfesten RC-Box gut untergebracht. Der Geradeauslauf des Mammoth Monstertrucks ist nach kleinen Korrekturen an der Trimmung mit der Werksgrundeinstellung von Spur und Sturz sehr stabil. Der Mammoth Truck beschleunigt immer schnurgerade, ohne auszubrechen. Die „Straßenlage“ kann nach eigenem Ermessen den Anforderungen durch Änderungen der Spur, Verstellen des Sturzes an den Querlenkern und Feineinstellung der Federbeine angepasst und optimiert werden.

Die Verzögerung des Giganten übernimmt eine dreifache Stahlscheibenbremse, eine Scheibe für die Hinterachse und zwei Scheiben für die Vorderachse, mit speziellen Bremsbelägen. Die Bremswirkung kann unabhängig voneinander eingestellt werden, jedoch ist die Auswirkung begrenzt, da kein Mitteldifferenzial vorhanden ist. Ansonsten ist die Verzögerung ganz hervorragend und bringt den Mammoth Monstertruck aus jeder Geschwindigkeit in allen kritischen Situationen sicher zum Stillstand. Die deutliche Neigung des Fahrzeuges ist bei schnellen Kurvenfahrten gut erkennbar. Hier kann das Stabilisator-Set für die Vorder- und Hinterachse schnell montiert werden und bringt eine wesentliche Verbesserung der Fahreigenschaften.

Als weitere Tuningmaßnahmen können aus dem CE-Programm stabile, edel blau eloxierte Fahrwerksteile nachgerüstet werden. Da gibt es neben dem Stabilisator-Set auch Achsschenkel, Achsschenkelhalter und Querlenker aus hochwertigem Aluminium, die noch stabiler als die Kunststoffteile des Fertigmodells sind und nochmals eine Steigerung der Fahrstabilität erwarten lassen. Und falls der Stoßfänger doch mal nachgegeben hat, kann dieser durch ein Original in schwarz oder in silberner Ausführung ersetzt werden.

Bei dem Angebot der Stahl-Zahnrad-Ersatzteile fällt auf, dass die Anzahl der Zähne zu den eingebauten Kunststoffzahnrädern abweicht und jeweils einen Zahn mehr aufweist. Durch Berechnung der Übersetzungsverhältnisse ergibt sich, dass die Stahlübersetzungen im ersten Gang ca. 1,5 % und im zweiten Gang ca. 1,7 % stärker untersetzt sind, was die Endgeschwindigkeit etwas reduziert (statt den angegebenen 70 km/h nur noch 68,8 km/h), dafür aber das Drehmoment entsprechend vergrößert. Weiter stellt sich heraus, dass immer beide Zahnräder aus dem gleichen Material, also nur Kunststoff oder nur Stahl, eingesetzt werden dürfen, da sonst der Teilkreis der Zahnradkombination nicht mehr übereinstimmt.

Mammoth Verbrenner 1:6 In dem beigelegten englischsprachigen „Parts And Assembly Manual“ sind zusätzlich Motor-Ritzel mit 14 bzw. 19 Zähnen aufgeführt. Hiermit ist eine weitere Steigerung des Drehmomentes und der Haltbarkeit zu erreichen, reduziert jedoch die Endgeschwindigkeit auf ca. 62 km/h (14:66 und 19:61). In dieser Beschreibung sind alle Einzelteile des 1:6 Mammoth gelistet und dargestellt. Für die Auswahl evtl. nötiger Ersatzteile, sowie dem Verständnis des Zusammenbaus sind Explosionszeichnungen einzelner Baugruppen abgedruckt. Bei etwaigen Problemen mit dem Mammoth steht selbstverständlich die Technische Beratung von Conrad Electronic zur Verfügung.

Die Montage- und Bedienungsanleitung ist sauber gegliedert und bietet erfahrenen Piloten sowie Modellauto-Einsteigern wichtige und nützliche Informationen zur Sicherheit beim Betrieb, zum Einlaufen und Einstellen des Motors, zu Einstellungen der RC-Anlage und natürlich auch zum Thema Wartung und Fehlerbehebung. Auch ist erwähnt, dass Jugendliche unter 14 Jahren nur unter Aufsicht Erwachsener den Mammoth Verbrenner Monstertruck betreiben dürfen. Nicht erwähnt ist, dass die allgemeinen Haftpflichtversicherungen bei einem Schaden nicht grundsätzlich haften, dies sollte im Vorfeld mit der eigenen Versicherung geklärt werden. Der Mammoth Monster Truck ist kein Spielzeug, sondern ein Modellbau-Hochleistungs-Sport-Monster-Truck!

Fazit
Ein robustes Spaßgerät, fahrfertig montiert und eingestellt, viele Aluminium-Ersatz- und Tuningteile erhältlich, 20-fach kugelgelagert, CVD-Kardanwellen vorne und eine ausführliche Bedienungsanleitung. Das hat uns weniger gefallen: kein Tragegriff am Modell, Motor ohne Glühkerze oder entsprechende Abdeckung, Starten des Motors nur mit abgenommener Karosse möglich.

Quelle: Conrad Modellbau Club

Bedienungsanleitung: + Technische Informationen:

VOR DEM STARTEN:
Stellen Sie sicher, dass sowohl Sender- als auch Empfängerakkus (Batterien) voll geladen sind. Überprüfen Sie alle Schraubverbindungen, Radmuttern und den Sitz der Treibstoffleitungen. 1. Beide Fernsteuerhebel in Neutralstellung, 2. Fernsteuersender und 3. Empfänger einschalten, dann erst den Motor starten.

MOTOR, KRAFTSTOFF: - Beachten Sie die Einlaufvorschriften für den Motor!
- Verwenden Sie nur Modell-Treibstoff für RC-Cars auf Methanol/Rizinus-Basis mit einem Mindestanteil von ca. 16% bis 30% Nitromethan und 20%Öl (beachten Sie die Vorgaben für die Einlaufphase sowie Dauer- und Hochleistungsbetrieb). Verwenden Sie niemals Kraftfahrzeugbenzin!
- Gesundheitsgefahr! Die Einzelbestandteile des Modell-Treibstoffes Methanol und Nitromethan sind giftig! Kontakt mit Augen, Schleimhaut und Haut vermeiden! Vermeiden Sie, Kraftstoff zu verschütten!
- Verwenden Sie eine spezielle Kraftstoffflasche zum Betanken.
- Kraftstoffdämpfe und Abgase nicht einatmen!
Sorgen Sie für ausreichende Belüftung beim Betanken in geschlossenen Räumen!
- Probeläufe nur im Freien!
- Explosionsgefahr! Brandgefahr! Modelltreibstoff ist hochentzündlich. Beim Betanken nicht rauchen, kein offenes Feuer! - Transportieren Sie das Modell nur mit leerem Tank! Leeren Sie den Tank auch aus, wenn Sie das Modell mehrere Tage nicht fahren wollen.
- Benutzen Sie nur geeignete Behälter für den Kraftstofftransport.
Der Kraftstoff kann Lack und Gummiteile angreifen und beschädigen. - Verbrennungsgefahr! Während des Betriebes Motor und Krümmer nicht berühren!
- NOT-AUS: Halten Sie den Auspuff mit einem Lappen oder ähnlichem zu, um den Motor abzuschalten (abzuwürgen). Oder: pressen Sie den Kraftstoffschlauch zum Vergaser fest zusammen, um den Kraftstoffzufluss zu unterbinden Erst wenn der Motor aus ist, den Empfänger, dann den Sender ausschalten!

FUNKFERNSTEUERUNG:
- Prüfen Sie vor dem Start die Reichweite Ihrer Fernsteueranlage.
- Senderantenne immer fest einschrauben und auf volle Länge ausziehen.
Bei nicht vollständig herausgezogener Antenne verringert sich die Reichweite des Fernsteuersenders. - Prüfen Sie am stehenden Modell, ob die Servos erwartungsgemäß auf die Fernsteuersignale ansprechen!
- Achten Sie auf die Batterieanzeige Ihres Fernsteuersenders!
Schwache oder leere Akkus (Batterien) können bewirken, dass Sie die Kontrolle über Ihr Modell verlieren. - Stellen Sie sicher, dass niemand sonst in der Umgebung auf Ihrer Frequenz sendet! Störsignale auf gleicher Frequenz können bewirken, dass Sie die Kontrolle über Ihr Modell verlieren. Auch bei Verwendung unterschiedlicher Modulationsarten (FM (PPM), AM, PCM) darf nicht die gleiche Frequenz verwendet werden.
- Fahren Sie nicht unter Hochspannungsleitungen oder Funkmasten.
- Fahren Sie nicht bei Gewitter!
Atmosphärische Störungen können die Signale Ihres Fernsteuersenders beeinflussen. - Fahren Sie nicht bei Regen, durch Wasser, nasses Gras, Schlamm oder Schnee. Die Komponenten der RC-Anlage sind nicht wasserdicht!
- Stellen Sie sicher, dass das Gas-/Bremsservo in Leerlaufstellung steht.
- Lassen Sie immer Fernsteuersender und Empfänger eingeschaltet, während der Motor läuft!
- Ausschalten: 1. den Motor, 2. den Empfänger, dann erst den Sender ausschalten!

5 FAHRBETRIEB:
- Fahren Sie nicht, wenn Ihre Reaktionsfähigkeit eingeschränkt ist (z. B. bei Müdigkeit, Medikamenten- oder Alkoholeinfluss). Fehlreaktionen können schwerwiegende Personen- und Sachschäden verursachen.
- Nicht in Menschenansammlungen oder auf Personen oder auf Tiere zufahren!
- Halten Sie immer direkten Sichtkontakt zum Modell! Fahren Sie auch nicht bei Nacht.
- Niemals auf Gelände fahren, das für den öffentlichen Kraftverkehr zugelassenen ist! Beachten Sie eventuelle Auflagen und Bestimmungen für das Gelände.
- Fahren Sie niemals ohne Luftfilter!
- Überprüfen Sie regelmäßig sämtliche Schraubverbindungen und Befestigungen, da sich diese durch die Motorvibrationen während der Fahrt lockern oder lösen können.
- Vermeiden Sie langes Fahren im Teillastbereich, da sonst Motor und Kupplung (fehlende Fahrtwindkühlung!) überhitzen!
- Vermeiden Sie das Fahren bei extrem niedrigen Aussentemperaturen. Der Kunststoff der Karosserie verliert dann seine Elastizität, so dass auch kleinere Karambolagen zum Absplittern und zu Brüchen führen können.

ALLGEMEIN:
- Bei längerem Nichtgebrauch Ihres Mammoth Verbrenner Monstertrucks ist der Empfänger Akku unbedingt zu entfernen.
- Mischen Sie niemals wiederaufladbare Akkus mit Trockenbatterien.
- Mischen Sie niemals volle mit halbleeren Akkus / Batterien oder Akkus unterschiedlicher Kapazität. Andernfalls können die schwächeren Akkus / Batterien bzw. die Akkus mit geringerer Kapazität tiefentladen werden und auslaufen.
- Versuchen Sie nie, Trockenbatterien zu laden. Dies kann zum Auslaufen und schlimmstenfalls zur Explosion führen.
- Beachten Sie die Betriebsmittelvorschriften und Wartungsanweisungen für das Fahrzeug!
- Verwenden Sie nur Original-Ersatzteile für Ihren 1:6 Mammoth Monster Truck!
- Beachten Sie die separaten Bedienungsanleitungen weiterer Zubehörteile, wie RC-Anlage, Akkus und Akku Ladegerät.
- Verlegen Sie alle Leitungen äußerst sorgfältig und sichern Sie Überlängen und lose hängende Kabel nach der endgültigen Verkabelung mit dünnen Kabelbindern! Achten Sie besonders darauf, dass die Leitungen an keiner Stelle in bewegte Teile gelangen können.

Sie wollen Alles - und das sofort?
Der Power Force Verbrennungsmotor des 1:6 Mammoth Monstertrucks mit Seilzugstarter ist bereits montiert, ebenso der Schiebevergaser, der Resonanzschalldämpfer und die groben Geländereifen mit Einlegestreifen. Für Empfänger und Akkus ist eine praktische Box auf dem Chassis verschraubt.

Der Empfänger der RC-Anlage sowie das Lenkservo und das Gas/Brems-Servo sowie die Glühkerze müssen dagegen noch eingebaut werden. Sie finden eine Auswahl geeigneter Handsteuersender oder Pistolensender sowie unterschiedliche Servos auf der Conrad Modellbau Seite.

Im Wesentlichen sind jetzt noch die Akkus zu laden uund das Modell zu betanken - und los gehts! Materialien von höchster Qualität und erstklassige Verarbeitung garantieren Ihnen auch unter harten Einsatzbedingungen ungetrübten Fahrspaß und eine lange Lebensdauer des Modells. Der geringe Wartungsaufwand lässt Ihnen viel Zeit, sich auf das Fahren zu konzentrieren und Ihre Fahrweise zu perfek- tionieren.

Off-Road total!
Sie suchen die Herausforderung, wollen Ihren Mammoth Monstertruck auf jedem Terrain bewegen. So vielfältig wie das Gelände, das Ihnen mit diesem Fahrzeugtyp offensteht, sind auch die Möglichkeiten, das Fahrwerk auf Ihren Fahrstil und Ihren Einsatzbereich abzustimmen. Ein Unterfahrschutz aus Kunststoff schützt das durch die Bodenplatte ragende Hauptzahnrad vor dem Aufsetzen, ein groß dimensionierter Rammschutz schafft Hindernisse aus dem Weg. Halbluftreifen mit Grobstollenreifen sorgen auch in "schwerem" Gelände für den richtigen Vortrieb.

Fahrwerkstuning
Über die Einstellung des Radsturzes der Vorder- und Hinterachse sowie der Spureinstellung haben Sie Einfluß auf die Fahreigenschaften. Mit den großzügig dimensionierten, doppelten und einstellbaren Aluminium-Öldruckstoßdämpfern "bügeln" Sie Bodenunebenheiten einfach weg.