Haupt Menü

RC Anfänger Tips

Offroad Verbrenner Modelle

Offroad Elektro Modelle

Onroad Verbrenner Modelle

Onroad Elektro Modelle

RC Flugzeuge

RC Cars

Modellauto Fahrtipps

Modellauto Tuning/Wartung

Tipps zu Verbrenner Motoren

Fernsteuerungs Funktionen

Modellbau Shop

RC Links

Modellbau Vereine

Impressum

 

Werbung

Offroad Buggy T-Max von Reely
1:8 Reely Brushless Buggy T-MAX RtR
Preis nur 319,95 EUR
- inkl. 2700 kV Brushless-Motor
- zahlreiche Alu-Tuningteile verbaut
- CDV-Kardanwellen an der Vorderachse
- 2-Kanal 27 MHz-FM-Fernsteueranlage.
- Vmax: 70km/h

Reely Carbon Fighter Verbrenner Buggy
1:6 Verbrenner Buggy Carbon Fighter Pro 30cc RtR
Preis nur 359,00 EUR
- Fahrfertig aufgebaut
- 30 cm³ Benzinmotor
- v/max 90km/h
- Alu-Tuningteile
Brushless Elektro Buggy Speedfighter
1:8 Elektro Buggy Speedfighter-X RtR
Statt 299,90 EUR
nur 279,00 EUR
- Speed: max 120 km/h!
- Brushless Motor/Regler mit Lüfter
- 2,4 GHz-Fernsteueranlage
RC MODELLBAU SHOP >> 1:8 REELY GP BUGGY


1:8 REELY GP BUGGY REX-X-PROMO 4WD RTR

Off-Road RC Racing total!
Sie suchen die Herausforderung, wollen Ihr Modell auf jedem Terrain bewegen. Reely GP Buggy So vielfältig wie das Gelände, das Ihnen mit diesem RC Modell offensteht, sind auch die Möglichkeiten, das Fahrwerk auf Ihren Fahrstil und Ihren Einsatzbereich abzustimmen. Die hochgezogenen Chassisverbreiterungen aus schlagzähem Kunststoff bieten den RC-Komponenten und dem Resonanzschalldämpfer zusätzlichen Schutz gegen Spritzwasser, hochgewirbelte Steine und Aufsetzen bei Bodenunebenheiten. Halbluft-Noppenreifen sorgen auch in "schwerem" Gelände für den richtigen Vortrieb. Querstabilisatoren hinten bzw. vorne (optional erhältlich) sorgen aber auch auf glattem Untergrund für hervorragende Straßenlage.

Neues Modell siehe linke Werbeanzeige ! Jetzt packt Reely noch eins drauf! Mit neuer Karosserie, neuer 3-Kanal-FM-Funkfernsteuerung, neuer Reifenkombination und stärkerem High-Torque Lenkservo wird der Rex-X Promo II noch attraktiver. Ansonsten können Sie sich wie gewohnt auf die hervorragenden Fahrleistungen und die unschlagbaren Fahreigenschaften verlassen.

Momentan ausverkauft !!!.

TECHNISCHE INFORMATIONEN
Motor:
Der 4WD Buggy Rex-X Promo wird von einem luftgekühlten 3,5 ccm Zweitaktmotor mit 1,4 kW (1,9 PS) angetrieben. Schiebevergaser, Krümmer und Resonanzrohr sind bereits montiert. Ein an das Kurbelgehäuse angeflanschter Rückhol-Seilzugstarter ermöglicht das Anlassen des Motors ohne weitere Hilfsmittel.

Betrieben wird der Motor mit umweltfreundlichem Modelltreibstoff auf Methanol/Öl-Basis, der Tank mit praktischem Schnellverschluss fasst 125 ccm.

Antrieb:
Die Antriebskraft des knapp 2 PS starken Zweitaktmotors wird auf das gekapselte Mitteldifferenzial und von dort auf die Differenziale in der Vorder- und Hinterachse übertragen. Alle Differenziale haben Metall-Kegel- und Planetenräder, die Antriebswellen sind kugelgelagert.

Fahrwerk:
Offroad Fahrwerk Die Einzelradaufhängung an Doppelquerlenkern sowie die mit Distanzringen in der Federvorspannung einstellbaren Aluminium-Öldruckstoßdämpfer mit veränderbarem Anstellwinkel erlauben eine Optimierung der Straßenlage für alle Ansprüche. Zwei unabhängig voneinander einstellbare Scheibenbremsen mit Aluminium-Bremsscheiben und speziellen Bremsbelägen ermöglichen eine auf den Fahrstil und das Gelände abstimmbare Bremsleistung an der Vorder- und Hinterachse. Der einstellbare Servo-Saver schützt das Lenkservo im schweren Gelände. Der Querstabilisator (optional erhältlich) an der Hinterachse vermindert die Neigung des Modells zu untersteuern und macht so das Fahrverhalten insgesamt agiler.

Chassis
Die Bodenträgerplatte aus Aluminium sowie zwei Versteifungsstreben von der Vorderachse zum Mitteldifferenzial und vom Hinterachsdifferenzial zum Chassis gewährleisten eine hohe Stabilität bei geringem Gewicht. Diese Steifigkeit bewirkt eine gute Fahrstabilität, da der gewählten Fahrwerksabstimmung keine Federmomente aus dem Chassis überlagert werden.

Das geringe Eigengewicht der speziellen Aluminium-Legierung kommt den Fahrleistungen zugute, und die hohe Stabilität lässt das Modell kleinere Karambolagen unbeschadet überstehen. Seitlich angebrachte Chassis-Schutzleisten schützen die Einbauteile gegen aufgewirbelte Steine.

Tuning
Spannschrauben in den oberen Querlenkern erlauben die Einstellung des Radsturzes der Vorder- und Hinterachse, die Spureinstellung erfolgt mit Spannschrauben in den Spurstangen. Tuningteile sind optional erhältlich. So können Sie auf Wunsch jederzeit nachrüsten.

Lieferumfang, benötigtes Zubehör
 - Ein Chassis
 - 3,5 ccm Zweitakt-Glühzündermotor mit 1,4 kW (1,9 PS), mit Krümmer, Resonanzrohr, Luftfilter und Seilzugstarter, bereits montiert.
 - Lenkservo, Gas/Bremsservo und Empfänger, bereits montiert
 - Kraftstoffschläuche, bereits verlegt.
 - vier Räder mit Kunststoff-Felgen und bereits verklebten Buggy Reifen
 - Buggy Karosserie, bedruckt
 - Splinte zur Karosseriebefestigung
 - ein Antennenrohr als Führung für die Antennenlitze
 - eine Zweikanal-Funkfernsteuerung (Pistolensender)
 - eine Montage- und Bedienungsanleitung

Zubehörempfehlungen Nicht im Lieferumfang:
 - Akkus für die Stromversorgung des Empfängers und der Servos
 - Ladegerät (230V) für die Akkus oder Schnelladegerät zum Anschluß an eine 12V Autobatterie
 - Glühkerze (Mittel- Extra kalt, je nach Kraftstoff) und
 - Kerzenschlüssel
 - Kerzenstecker mit Glühakku als Einheit
 - Modelltreibstoff auf Methanol/Öl-Basis, 5% - 25% Nitromethan Mindestanteil und 16% Ölanteil
 - Tankflasche
 - Kraftstofffilter

Welcher Treibstoff ist der richtige? Mit der Wahl des Treibstoffes haben Sie großen Einfluss auf die Leistungsentfaltung Ihres Verbrenner Motors. Grundsätzlich gilt aber:
 - In der Einlaufphase soll ein spezieller RC-Car Treibstoff mit ca 16% Nitromethan verwendet werden.
 - Nachdem der Motor vorschriftsmäßig eingefahren wurde (nach einer reinen Laufzeit von ca. 45 Minuten), können Sie zu einem Treibstoff mit ca. 20% Nitromethan-Anteil wechseln.
 - Für Höchstleistung empfehlen wir den Maximalanteil von 25% Nitromethan.
Verwenden Sie nur Treibstoff für RC-Cars! Treibstoff für RC-Flugmotoren besitzt einen zu geringen Ölanteil (zu geringe Schmierung), was zu einem Überhitzen des Motors und in Folge zu schweren Schäden führt. Gleiches gilt für Kraftfahrzeugbenzin.

Wozu eine Tankflasche?Verbrenner Motor Tankflasche
RC-Car-Modelltreibstoff ist nur in größeren Gebinden (Kanistern) erhältlich. Das Befüllen des Tanks wird durch die Verwendung einer kleineren, speziellen Tankflasche mit einem dünnen, gebogenen Ausgussrohr wesentlich erleichtert. Ein Verschütten des (teuren und giftigen) Treibstoffs wird so vermieden.



Werden weitere Glühkerzen benötigt?
Glühkerzen verschleißen, besonders in der Einlaufphase. Wir empfehlen daher, stets einige Glühkerzen zum Auswechseln bereitzuhalten. Es gibt Glühkerzen mit unterschiedlichen Wärmewerten, die Auswahl der Glühkerze hat großen Einfluss auf die Fahrleistung. Für die Einlaufphase sollten Sie eine "heiße" Glühkerze für Hochleistungsmotoren verwenden. Nach dem Einfahren können Sie zu einer einer Glühkerze mit mittlerem oder "kaltem" Wärmewert wechseln.

Verwenden Sie nur Glühkerzen für RC-Cars! Eine falsche Glühkerze, wie z.B. für 4-Takt Flugzeugmotoren, lässt den Motor fehlerhaft laufen und erschwert die Abstimmung.

Austausch der Glühkerze
Hierzu benötigen Sie einen extralangen Kerzenschlüssel (Kreuzschlüssel SW 8, 9, 10 und 12), der auch zum Lösen von Außensechskantschrauben verwendet werden kann.

Vorglühen der Glühkerze
Ein Kerzenstecker (lang) mit Startakku oder einen Kerzenstecker mit Glühakku als Einheit wird auf die Glühkerze aufgesteckt und erhitzt diese, so dass sich das Luft-Treibstoffgemisch entzündet und der Motor startet. Wenn der Motor rund läuft, wird der Kerzenstecker abgenommen.

Überprüfen der Reichweite des Fernsteuersenders
Damit Sie nicht die Kontrolle über das Modell verlieren, sollten Sie vor jedem ersten Start oder nach einem Crash die Funktion und Reichweite der RC-Anlage überprüfen. Für den Reichweitentest genügt es, die Funktion des Lenkservos zu testen. Stützen Sie das Modell an der Vorderachse so ab, dass die Räder frei in der Luft hängen.
 - Ziehen Sie die Senderantenne ganz heraus und schalten Sie den Sender, dann den Empfänger ein.
 - Entfernen Sie sich etwa 50 m von dem Modell (Motor läuft nicht).
 - Stellen Sie den rechten Fernsteuerhebel und den entsprechenden Trim-Hebel in Neutralstellung.
 - Bewegen Sie das Steuerrad(Kanal 1) nach rechts. Die Räder müssen jetzt nach rechts einschlagen!
 - Bewegen Sie jetzt das Steuerrad nach links. Die Räder müssen jetzt nach links einschlagen!
 - Lassen Sie den Fernsteuerhebel los; die Räder müssen jetzt in die Geradeausstellung zurückdrehen.

Fahren Sie das Modell niemals mit fehlerhaft arbeitender Fernsteuerung! Im günstigsten Fall erleidet "nur" das Modell einen Schaden. Wenn die Fernsteuerung nicht einwandfrei funktioniert, prüfen Sie als erstes den Ladezustand der Sender- und Empfängerakkus und vergewissern Sie sich, dass niemand anderes auf Ihrer Frequenz sendet. Sollte das Problem weiterhin bestehen, gehen Sie nach der Fehlersuchtabelle vor.

Allgemeines zum Verbrennungsmotor
Der Motor des 1:8 Offroad Buggy Rex-X Promo ist mit einer ABC-Laufgarnitur ausgestattet. ABC steht hierbei für "Aluminium", "Brass (Messing)" und "Chrome (Chrom)". Aluminium mit seiner relativ geringen Wärmeausdehnung und geringem Gewicht dient als Material für den Kolben. Der leichte Kolben ermöglicht hohe Drehzahlen und durch die geringe Massenträgheit schnelle Lastwechsel.

Die Laufbuchse ist aus Messing mit verchromter Lauffläche hergestellt und hat eine leicht konische Form, die sich nach oben verjüngt (im Bereich von 1 - 2 Mikrometer). Im Betrieb wird der obere Teil des Zylinders durch die Glühkerze und die Verbrennungsvorgänge erhitzt, dehnt sich aus und die Laufbuchse bekommt so die exakte zylindrische Form für die optimale Passung des Kolbens.

Auf diese Weise werden Kolbenringe eingespart, was Reibungsverluste auf ein Minimum reduziert und Undichtigkeiten ausschließt. Diese Motoren sind mit einem hohen technischen Aufwand auf Präzisionsmaschinen gefertigt. Dennoch lassen sich geringe Fertigungstoleranzen nicht vermeiden, ebensowenig wie leichte Unebenheiten und Rauigkeiten des Materials. Dazu kommen Verformungen durch thermische und mechanische Belastungen.

Bei der Inbetriebnahme des neuen Motors muß deshalb eine gewisse Einlaufzeit eingehalten werden. Während des Einlaufens passen sich die Motorteile perfekt aneinander an, wodurch maximale Leistung erreicht und vorzeitiger Verschleiß vermieden wird. Der Einlaufprozess muß daher mit größter Sorgfalt vorgenommen werden!

Auswirkungen der Fahrweise auf einzelne Bauteile
Der 3,5 ccm Motor des RC Buggy Chassis "Rex-X Promo" ist luftgekühlt. Das heißt, dass der Fahrtwind die Kühlung des Verbrennermotors übernehmen muß (Fahrtwindkühlung). Vermeiden Sie daher nach Möglichkeit, das Fahrzeug mit häufigen, heftigen Lastwechseln (durch kurze Gasstöße aus dem niedrigen Drehzahlbereich und anschließend ruckartiges Zurücknehmen der Drehzahl) zu beschleunigen.

Die kurzzeitig hohen Drehzahlen erhitzen den Motor stark, ohne dass eine entsprechende Kühlung durch den Fahrtwind sichergestellt ist, wie es bei kontinuierlicher Fahrt mit hoher Drehzahl (hoher Geschwindigkeit) der Fall wäre. Als Folge einer Überhitzung des Motors könnte der Kolben in der Laufbuchse steckenbleiben (Kolbenstecker) und den Antrieb schlagartig blockieren. Dabei können Folgeschäden im gesamten Antriebsstrang auftreten.

Fahren Sie im Teillastbereich mit einer der gewünschten Geschwindigkeit entsprechenden Drehzahl. Aber: Bei kontinuierlicher Langsamfahrt ist zwar die Kühlung des Motors durch den Fahrtwind noch gegeben, dafür können Schäden an der Kupplung (Abnutzung, Überhitzung durch schleifende Kupplung) auftreten.

Kupplung
Die Leistung des Motors wird über das Mitteldifferenzial auf den Antriebsstrang übertragen.
 &- Bei Leerlaufdrehzahl greift die Kupplung noch nicht, das Modell bleibt mit laufendem Motor im Stand.
 - Bei langsamer Drehzahlerhöhung "schleift" die Kupplung, das Fahrzeug fährt an bzw. fährt langsam. Wie bei einem "manntragenden" PKW kann ein längerdauerndes Schleifenlassen der Kupplung zu einem "Verrauchen" bzw. "Abbrennen" der Kupplungsbeläge führen.
 - Erst bei hohen Motordrehzahlen "greift" die Kupplung, die Motordrehzahl wird ohne Schlupf auf den Antriebsstrang übertragen. Der Verschleiß an Kupplungsbelägen ist jetzt am geringsten.
 - Häufige, heftige Lastwechsel durch kurze Gasstöße und ruckartiges Zurücknehmen der Drehzahl reduzieren ebenfalls die Lebensdauer der Kupplungsbeläge. Mit kurzen Gasstößen ebenso wie beim Schleifenlassen der Kupplung erreichen Sie eine langsame Fahrgeschwindigkeit, aber zu Lasten der Kupplung.

Lager
Eine Überhitzung des Motors und / oder der Kupplung wirkt sich auch auf die Lager der Kupplungsglocke aus. Auslaufen und Verharzen des Lagerfettes (Trockenlaufen des Lagers) sowie unterschiedliche Ausdehnung der Kugeln und des Laufkäfigs bei übermäßiger Erhitzung führen zu einem Festsetzen der Kugeln. Wenn sich die Kugeln nicht mehr frei drehen können, gibt es Reibungsverluste und damit eine zusätzliche Erhitzung der Motorwelle.

Technische Daten
Motor: 3,5 ccm Verbrennungsmotor mit ABC-Laufgarnitur, Zweikammer-Resonanzschalldämpfer und Schiebevergaser
  Hubraum: 3,5 ccm
  Leistung: 1,4 kW / 1,9 PS
  Drehzahl: 30.000 U/min
  Drehzahlbereich: ca. 2000 - 30.000 U/min
 Bohrung: 16,6 mm
  Hub: 16 mm
  Kraftstoff: RC-Car Modelltreibstoff auf Methanol/Öl-Basis mit einem Mindestanteil von 5% - 25% Nitromethan und 16% synthetischem Öl.
  Tankinhalt: 125 ccm
  Schmierung: selbstschmierend
  Glühkerze: Glühkerze (1,6 V), Wärmewert Mittel - Extra kalt (je nach Kraftstoff)
 Luftfilter: Schaumstoff-Trockenfilter

Kraftübertragung:
  Allradantrieb: über Kardanwellen zur Vorder- und Hinterachse gekapselte Differenziale in der Vorder- und Hinterachse, Mitteldifferenzial Hauptzahnrad aus Stahl.
  Alle Antriebswellen kugelgelagert, Metall-Kegel- und Planetenräder.

Chassis:
  Fliehkraftkupplung
  Übersetzungsverhältnis: Hauptzahnrad (46 Z) / Kupplungsglocke (13Z)
  Bodenträgerplatte, Dämpferbrücken, RC-Einbauplatte sowie Bremsenabdeckung aus hochfester Aluminium-Legierung.
  Zwei Verstärkungsstreben, seitlich zwei wannenförmige Chassisverbreiterungen als Schmutzabweiser.

Fahrwerk:
  Vorderradaufhängung: Doppelquerlenkeraufhängung
  Spannschraube im oberen Querlenker Achsschenkel vorne: Leichtmetallgußteil Hinterradaufhängung: Doppelquerlenkeraufhängung
  Spannschraube im oberen Querlenker (Sturz vorne / hinten einstellbar)

Bremsen:
Scheibenbremsen mit Aluminium-Bremsscheiben, spezielle Bremsbeläge am Hinterachs-Antrieb und am Vorderachs-Antrieb.

Federung:
Federbeine mit Aluminium-Öldruckstoßdämpfern, Federvorspannung über Distanzringe einstellbar, Anlenkpunkte einstellbar.

Bereifung:
Vorne / hinten: Buggy-Reifen,
Breite: 89 mm, Ø160 mm .